Internet & Recht Home

Pressespiegel

Hier finden Sie Presseberichte aus dem Bereich Internet und Recht, zusammengestellt aus verschiedenen Medien. Neuigkeiten aus der sonstigen Welt des Rechts finden Sie im Pressespiegel der Richtervereinigung.

Suche

6069 Artikel gefunden
heise online
21.11.2008
Fliegender Gerichtsstand bei Internet-Delikten auf dem Prüfstand
Sobald Rechtsverletzungen im Web verfolgt werden, können sich Rechteinhaber bundesweit das Gericht aussuchen, bei dem sie ihre Ansprüche einklagen wollen. Da mit der als fliegender Gerichtsstand bezeichneten Möglichkeit in der Vergangenheit Schindluder getrieben worden sei, erwägt das Bundesministerium der Justiz (BJM) nunmehr eine Neuregelung. Dies könnte insbesondere Auswirkungen auf juristische Dispute haben, bei denen es um das unerlaubte Kopieren geschützter Werke oder um Beleidigungen im Internet geht
heise online
21.11.2008
ß im erneuerten Standard für internationale Domainnamen
Voraussichtlich Anfang 2009 wird die Internet Engineering Task Force (IETF) das seit Anfang dieses Jahres diskutierte Update für internationale Domainnamen ([IDN) verabschieden. Neu aufgenommen in die Liste möglicher Zeichen für Domains, die nicht mit dem ASCII-Zeichensatz arbeiten, wird dabei auch das in den bisherigen IDN-Standards ausgeschlossene ß.
Der Standard
21.11.2008
EU-Kulturminister lehnen Offensive gegen Filesharing ab
Musikindustrie muss Rückschlag einstecken - Statt dessen privater Datenschutz und freier Zugang zu Inhalten betont. Die Vertreter der 27 Mitgliedstaaten einigten sich am Donnerstag in einer Erklärung zum Kampf gegen die Online-Piraterie stattdessen auf einen "ausgewogenen" Ansatz zwischen Grundrechten, Datenschutz und Informationsfreiheit sowie dem Schutz von geistigem Eigentum.
Der Standard
20.11.2008
Gerichtsurteil beschert Heise.de Linkverbot
Heise Verlag wurde von Seite der Musikindustrie verklagt - Aus "Mitstörerhaftung des Verlags" wurde nun sogar Beihilfe zur Teilnahme einer Urheberrechtsverletzung
heise online
20.11.2008
BGH: Sampling grundsätzlich zulässig
Mit einer Entscheidung zum urheberrechtlichen Status von Samples in Musikstücken hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe die Verwendung kurzer Ausschnitte bestehender Werke in Neukompositionen unter bestimmten Voraussetzungen für zulässig erklärt. Grundsätzlich sind nach Ansicht des Gerichts auch "kleinste Tonfetzen" nach § 85 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz (UrhG) geschützt und die Verwendung ein Eingriff in die Rechte des Urhebers. Allerdings sei zu klären, ob die Verwendung durch das Recht der freien Benutzung nach § 24 Abs. 1 UrhG ohne Zustimmung des Urhebers erlaubt werde
heise online
20.11.2008
OLG München bestätigt Link-Verbot gegen Heise
Nach dem Landgericht hat nun auch das Oberlandesgericht München mit Urteil vom 23. Oktober 2008 seine zunächst im Eilverfahren ergangene Entscheidung im Streit des Heise Zeitschriften Verlags gegen verschiedene Unternehmen der Musikindustrie bestätigt. Danach bleibt es dem Verlag verboten, im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung über Kopierschutzsoftware einen Link auf die Webpräsenz des Unternehmens Slysoft zu setzen
heise online
20.11.2008
Bundesdatenschützer Schaar schlägt Charta des digitalen Datenschutzes vor
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat anlässlich des 3. Nationalen IT-Gipfels am heutigen Donnerstag eine "Charta des digitalen Datenschutzes und der Informationsfreiheit" vorgeschlagen. "Angesichts der exponentiell zunehmenden Erhebung, Verknüpfung und Bewertung von Informationen werden Fragen des Datenschutzes und der Informationsfreiheit immer bedeutsamer"
ORF ON
19.11.2008
EU-Kulturminister: Mit DRM gegen Piraten
Unter Vorsitz der französischen Kulturministerin Christine Albanel wird der EU-Ministerrat am Donnerstag einen Ratsbeschluss verabschieden, in dem kundenfreundlichere DRM-Systeme und der Kampf gegen Online-Piraterie gefordert werden. Auch Österreich wird für das Dokument stimmen
heise online
19.11.2008
OLG Hamm bejaht "virtuelles Hausrecht" auf Websites
Nach einer Entscheidung des OLG Hamm ist das Aussperren eines Wettbewerbers von einer Website per Sperrung der IP-Adresse dann zulässig, wenn sich dieser nicht wie ein normaler Nutzer verhält. Systematische Seitenabfrage führte zur Aktivierung des Sicherheitssystems.
heise online
18.11.2008
EU-weites Bündnis für wissenschaftsfreundliches Urheberrecht
In Berlin hat sich am Wochenende das European Network for Copyright in Support of Education and Science (ENCES) formiert, das in Brüssel die Interessen von Bildung und Wissenschaft im Bereich der Urheberrechtsregulierung stärker vertreten will. Die EU-Kommission scheint auf Basis ihres Grünbuchs zum Urheberrecht in der Wissensökonomie offenbar bereit zu sein, die bislang als abschließend betrachtete Liste der Ausnahmen von den exklusiven Ansprüchen der Rechteinhaber angesichts der dynamischen Entwicklung des Internet zu öffnen
heise online
17.11.2008
Datenschützer: Google Street View lässt sich nicht verbieten
Google kann nicht zur Aufgabe des Straßenansichtsdienstes Street View gezwungen werden. Das sagt Hamburgs Datenschutzbeauftragter Hartmut Lubomierski in der heutigen Ausgabe des Magazins Focus. Der Internetkonzern müsse aber vor der Erhebung von Bildern allen Bürgen rechtzeitig eine Chance zum Widerspruch einräumen
TELEPOLIS
17.11.2008
Das BKA als Hüter der Pressefreiheit?
Der Bundestag hat jetzt das umstrittene Gesetz zur Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus durch das Bundeskriminalamt (BKAG) durchgewunken und damit ein eindeutiges Zeichen gegen die Pressefreiheit gesetzt: Deren Schutz würde in das Ermessen des BKA gestellt worden. Das Bundesverfassungsgesetz 1966: "Eine freie, nicht von der öffentlichen Gewalt gelenkte, keiner Zensur unterworfene Presse ist ein Wesenselement des freiheitlichen Staates; insbesondere ist eine freie, regelmäßig erscheinende politische Presse für die moderne Demokratie unentbehrlich."
TELEPOLIS
16.11.2008
EU-Recht und Vorratsdatenspeicherung
In Deutschland diskutieren Bürgerrechtler die Vorratsdatenspeicherung vorrangig unter dem Aspekt der staatlichen Rundumüberwachung aller Bürger. Der Zusammenhang zu der aktuellen Klage Irlands gegen die EG-Richtlinie vor dem Europäischen Gerichtshof hat aber kaum jemand verstanden. Der EuGH wird darüber befinden, in welchem Umfang das Bundesverfassungsgericht prüfen kann und will, ob die anlasslose Speicherung der Verbindungsdaten mit dem Grundgesetz vereinbar ist
heise online
16.11.2008
Wikipedia-Sperre: Bundestagsabgeordneter Heilmann kapituliert
Nach heftigen Protesten wegen der Sperrung der Webseite wikipedia.de tritt der Bundestagsabgeordnete Lutz Heilmann den Rückzug an: Am heutigen Sonntag erklärte der Politiker, er werde keine rechtlichen Schritte mehr gegen Wikipedia unternehmen
ORF ON
15.11.2008
Wikipedia.de erneut "offline"
Die deutsche Web-Adresse der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia ist wegen eines Streits über einen Eintrag zum deutschen Politiker Lutz Heilmann derzeit nicht in Betrieb. Einstweilige Verfügung des LG Lübeck

ORF ON
12.11.2008
Bundestag verabschiedet BKA-Gesetz
Der deutsche Bundestag hat nach einer wütenden Debatte das lange umstrittene Gesetz verabschiedet, das dem Bundeskriminalamt (BKA) umfangreiche Überwachungsbefugnisse einräumt. Das Gesetz, das unter anderem erlaubt, Ärzte, Journalisten und Anwälte abzuhören, erntete heftige Kritik von Bürgerrechtlern, Berufsverbänden und Opposition. Zu den umstrittenen Maßnahmen zählen die Computerdurchsuchung übers Internet, die akustische und optische Wohnraumüberwachung und die Telekommunikationsüberwachung
heise online
12.11.2008
Experten sehen Nachholbedarf bei Datenschutz
Nachbesserungsbedarf bei der laufenden Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes meldeten heute Experten bei einer Debatte über "Online Privacy" an, zu der der internationale Marktforschungsverband ESOMAR ins Münchner Künstlerhaus geladen hatte
heise online
12.11.2008
US-Provider ziehen Spam-Schleuder den Stecker
Laut einem Beitrag der Washington Post ist der als Spammer-freundlich bekannte kalifornische Hoster McColo seit gestern praktisch vom Internet isoliert. Seine beiden wichtigsten Internetprovider Global Crossing und Hurricane Electric kappten ihm die Leitungen, nachdem Sicherheitsexperten sie auf die illegalen Tätigkeiten im Hause McColo aufmerksam gemacht hatten.
TELEPOLIS
11.11.2008
Online-Durchsuchung
Der Begriff scheint sich eingebürgert zu haben: "Online-Durchsuchung" wird die fixe Idee der Politiker genannt, private Rechner ausspähen zu wollen. Wenn das BKA-Gesetz in Kraft tritt, ist damit ist der einflussreichste Hoax der bundesdeutschen Mediengeschichte in juristische Form gegossen worden. Am Mittwoch dürfte es nun im Bundestag verabschiedet werden
Die Presse
11.11.2008
Vom Spammail zum Kaufvertrag - wie Zombie-PCs Geld bringen
Spammer bekommen nur auf eines von 12,5 Millionen E-Mails eine Reaktion. Dennoch profitieren sie von ihrem Geschäft, wenn ihre Bot-Netze mehrfach verwendet werden.
ORF ON
10.11.2008
Überwachung im Kopf
Der Kulturwissenschaftler Dietmar Kammerer untersucht in seinem Buch "Bilder der Überwachung" die kulturellen Vorstellungen von Videoüberwachung. ORF.at hat mit ihm über die "Mythen der Videoüberwachung" und die Faszination der Überwachungsbilder gesprochen. Was passiert, wenn wir glauben überwacht zu werden?
Der Standard
10.11.2008
Studie: Tausende österreichische Internetnutzer illegal ausgeforscht
Von 1999 bis Ende 2007 sollen österreichische Sicherheitsbehörden heimische Telekommunikationsunternehmen illegaler Weise dazu gedrängt haben in tausenden Fällen Nutzerdaten von IP-Adressen herauszugeben, fasst eine aktuelle juristische Studie (Gerhard Kunnert, Jurist im Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes) aus dem kürzlich erschienen Buch "Datenschutzrecht und E-Government. Jahrbuch 2008" zusammen. Dies berichtet die Tageszeitung Die Presse. Die Rede ist von rund 1.000 Anfragen pro Jahr. BMI stützt sich auf eine OGH-Entscheidung aus dem Jahr 2005, die allerdings mittlerweile überholt ist
heise online
10.11.2008
Nachschlagewerk
25 Jahre Domain Name System. Das Domain Name System bildet seit einem Vierteljahrhundert einen Grundbaustein des Internet. Seine ursprüngliche Aufgabe die Zuordnung von Domänen und Host-Namen zu IP-Adressen erfüllt das 1983 von Paul Mockapetris entworfene DNS bis heute, und einige darüber hinaus
Die Presse
10.11.2008
Internet: Tausende illegal ausgeforscht?
Bis Ende 2007 fragten Österreichs Sicherheitsbehörden Internet-Provider in tausenden Fällen nach den Nutzern von IP-Adressen. Zu Unrecht, wie ein Jurist des Verfassungsdienstes des Bundeskanzleramts meint. Ministerium beruft sich auf eine - möglicherweise überholte - OGH-Entscheidung.
ORF ON
08.11.2008
Falsche Virenscanner erpressen User
Einfache Spyware und Viren, die PINs, TANs und andere persönliche Informationen ausspionieren, muten gegen die neueste Masche von Online-Kriminellen fast plump an: Der moderne Cyber-Gauner bittet unbedarfte User direkt zur Kasse, mit gefälschten Virenscannern, die eine Infektion vortäuschen und gegen ein kostenpflichtiges Update Abhilfe versprechen. Die Methode rangiert zwischen lästig und gefährlich und auch echte Viren können mit der falschen Software eingeschleust werden
heise online
08.11.2008
Polizeigewerkschaft warnt vor Beschluss des BKA-Gesetzes
Vor allem wegen den halbgaren Kompromissen bei der heimlichen Online-Durchsuchung habe das Vorhaben vor dem Bundesverfassungsgericht "keine Chance". Hauptkritikpunkt der DPolG ist die "BKA-Selbstkontrolle" bei der Prüfung, ob mithilfe des Bundestrojaners abgegriffene Inhalte den absolut geschützten Kernbereich privater Lebensgestaltung berühren
heise online
07.11.2008
Karlsruhe begrenzt erneut den Zugriff auf TK-Vorratsdaten
Das Bundesverfassungsgericht hat seine Auflagen zum eingeschränkten Zugriff von Strafverfolgern auf verdachtsunabhängig vorgehaltene Verkehrsdaten um weitere sechs Monate verlängert. Fahnder erhalten somit weiter nur bei der Verfolgung schwerer Straftaten Zugang zu den Datenbergen
ORF ON
07.11.2008
EU-Absage an französische Netzsperrren
Die EU-Kommission hat einen neuen Entwurf zum Telekompaket vorgelegt. Darin wird Netzsperren nach Urheberrechtsverletzungen ohne richterliche Anweisung nach französischem Vorbild eine Absage erteilt. Auch eine zentrale europäische Regulierungsbehörde soll es nicht geben.
ORF ON
06.11.2008
Verfassungsgericht beschränkt Nutzung von Verbindungsdaten
Der Zugriff der Sicherheitsbehörden auf gespeicherte Telefon- und Internet-Daten ist vom deutschen Bundesverfassungsgericht erneut eingeschränkt worden. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung begrüßt die Entscheidung aus Karlsruhe. Beschränkt auf schwere Straftaten
heise online
06.11.2008
Gericht: Kein Auskunftsanspruch bei Verbreitung eines Computerspiels über P2P-Netz
Das OLG Zweibrücken hat im Rahmen einer Entscheidung vom 27. 10. 2008 (Az. 3 W 184/08) einen Antrag eines Spieleherstellers auf Erteilung von Auskünften zurückgewiesen. Dieser war gegen einen Internet-Provider vorgegangen, um die hinter einer IP-Adresse stehende Person zu ermitteln, die ein Programm des Herstellers in einem P2P-Netzwerk angeboten hatte
ORF ON
05.11.2008
Einigung über Online-Durchsuchung
In Deutschland hat sich die Koalition auf einen gemeinsamen Entwurf für das neue BKA-Gesetz geeinigt, das auch die Online-Durchsuchung von Computern beinhaltet
Der Standard
03.11.2008
Frankreich beschließt scharfes Filesharing-Gesetz trotz EU-Kritik
Mit überwältigender Mehrheit hat der Französische Senat für ein besonders umstrittenes Gesetz gestimmt, das illegalem Filesharing im Internet einen Riegel vorschieben soll. Das Anti-Piraterie-Gesetz sieht eine Dreistufen-Regelung vor, wonach beim dritten Verstoß dem "Internetpiraten" der Zugang zum Internet durch den Internet-Service-Provider (ISP) für ein Jahr untersagt wird. Die Europäische Union hält diese Strafe für unangebracht, berichtet The Register. Die Internetprovider Frankreichs haben sich bereits mehrfach gegen eine solche Regelung ausgesprochen, da sie nicht die Verantwortung für die Einhaltung von Copyright-Gesetzen tragen wollen
heise online
03.11.2008
Labels testen MP3-"Flatrate" in Großbritannien
Für eine jährliche Flatrate-Gebühr von knapp 100 Pfund (126 Euro) verspricht die Datz Music Lounge MP3-Downloads satt allerdings zunächst nur für eine begrenzte Anzahl britischer Kunden. Feldversuch mit 100.000 Kunden
ORF ON
01.11.2008
Unternehmensethik gegen Netzzensur
Mit der Global Network Initiative wollen sich Microsoft, Yahoo und andere IT-Konzerne einen Verhaltenskodex im Umgang mit repressiven Regimes geben. ORF.at sprach mit dem Juristen Urs Gasser, der an der Formulierung dieser Prinzipien mitgearbeitet hat, über die Chancen und Grenzen des Projekts.
heise online
01.11.2008
Berliner Verkehrsbetriebe gehen gegen iPhone-Applikation vor
Weil es den Streckennetzplan und die Fahrplandetails der BVG verwendete, sahen die Berliner Verkehrsbetriebe ihr Urheberrecht durch die kostenlose iPhone-Applikation "Fahr-Info Berlin" verletzt und zwangen Jonas Witt, den 21-jährigen Autoren des Programms, zu einer Änderung seines beliebten Helferleins
heise online
01.11.2008
Computerkriminelle verwenden immer raffiniertere Methoden
Wie die deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet hat das Bundeskriminalamt (BKA) festgestellt, dass es die Täter im Internet vermehrt auf vollständige digitale Indentitäten abgesehen haben, zu denen sie immer neue Möglichkeiten des Missbrauchs suchen
heise online
31.10.2008
Keine Herausgabe von Provider-Nutzerdaten im juristischen Eilverfahren
Im September dieses Jahres hatte das Landgericht (LG) Köln entschieden, dass ein Auskunftsanspruch gegen Provider nach Paragraf 101 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) bereits bei Veröffentlichung nur eines aktuellen Tonträgers in einem Tauschbörsennetzwerk besteht. Diese Entscheidung wurde nun durch einen Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Köln vom 21. Oktober 2008 (6 Wx 2/08) wieder aufgehoben. Durch die Entscheidung im Provisorialverfahren würde eine Entscheidung in der Hauptsache vorweggenommen.
ORF ON
31.10.2008
Informationspflicht bei Datenpannen
Nach dem jüngsten Datenskandal bei der Deutschen Telekom [DT] will die deutsche Bundesregierung die Informationspflichten bei Datenschutzpannen erweitern.
Der Standard
29.10.2008
Google, Yahoo und Microsoft schließen Pakt zur Online-Meinungsfreiheit
Die drei Internetriesen Google, Yahoo und Microsoft haben sich zu einer Initiative zum Schutz der Online-Meinungsfreiheit zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Menschrechtsorganisationen wie der Human Rights Watch haben die Konzerne selbstverpflichtende Richtlinien ausgearbeitet, die den Nutzern mehr Privatsphäre und freie Meinungsäußerung im Netz garantieren sollen. Der freiwillige Kodex unter dem Titel "Global Network Initiative" ist eine Reaktion auf die Kritik an den Unternehmen aufgrund ihrer Zusammenarbeit mit Regierungen, die das Web überwachen und zensieren.
heise online
29.10.2008
Besserer Schutz von Verbindungsdaten im EU-Telecom-Paket gefordert
Daten- und Verbraucherschützer machen gegen einen Änderungsvorschlag des EU-Parlaments an der E-Privacy-Richtlinie mobil, der Telekommunikationsanbietern das Speichern von Verbindungs- und Standortdaten für "technische Maßnahmen" zur Aufrechterhaltung der "Netz- und Informationssicherheit" erlauben würde
TELEPOLIS
29.10.2008
Lass sofort meine Bytes los
Eine Japanerin, die aus Wut über eine gar zu überraschende Scheidung die digitale Identität ihres Ex-Gatten gelöscht hat, wird zwar nicht wegen Mordes, aber wegen Hackens angezeigt. Avatare haben juristisch betrachtet keine eigene Rechtspersönlichkeit.
heise online
29.10.2008
Schwarzfahren im Funknetz
Mangelnde Absicherung eines WLAN-Netzes rechtfertigt keine unerlaubte Nutzung. Von einer Strafbarkeit ist man aber bisher nicht ausgegangen. Anders das AG Wuppertal: Beschlagnahme des Computers und Strafverfahren wegen Verstoß gegen Abhörverbot und Datenschutz
ORF ON
28.10.2008
Anti-Spam-Plan von Microsoft und Banken
Eine neue Initiative von IT-Konzernen und Finanzdienstleistern will koordiniert gegen Lotto-Scammer und andere Online-Betrüger vorgehen. Microsoft und Yahoo sowie Western Union und Afrikanische Entwicklungsbank kündigten am Dienstag beim Anti-Spam-Kongress im deutschen Wiesbaden an, Beschwerdestellen für Geschädigte einzurichten und Informationen zu Betrugsfällen weltweit an die Polizei weiterzugeben. Alle vier Unternehmen hätten durch gefälschte Mails, vor allem Lotteriebetrug, Imageschäden erlitten, erklärte die Initiative
ORF ON
28.10.2008
Richter: Wahlcomputer unsicher
Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat Zweifel an der Sicherheit der derzeit in Deutschland bei verschiedenen Wahlvorgängen benutzten Abstimmungscomputer geäußert
heise online
28.10.2008
Kanada: Keine Verleumdung per Hyperlink
Das Oberste Gericht (Supreme Court) der kanadischen Provinz British Columbia hat ein möglicherweise richtungsweisendes Urteil zu Haftungsfragen bei Hyperlinks gesprochen. In einem Verleumdungsverfahren gegen den Betreiber der Website p2pnet.net und Wikimedia entschied das Gericht laut der am gestrigen Montag veröffentlichten Urteilsbegründung, dass Autoren durch das Setzen von Hyperlinks zu verleumderischen Inhalten diese nicht im Sinne des Gesetzes selbst veröffentlichen und daher nicht dafür zur Rechenschaft gezogen werden können
heise online
28.10.2008
Zehn Jahre Digital Millennium Copyright Act: Recht fürs Internet?
Genau vor zehn Jahren, am 28. Oktober 1998, hat der frühere US-Präsident Bill Clinton den Digital Millennium Copyright Act (DMCA) unterzeichnet und damit in Kraft gesetzt. Dieser Versuch, das US-Copyright an das digitale Zeitalter anzupassen, war bereits im Vorfeld heftig umkämpft. Gegensätzliche Einschätzung von EFF und Wired
TELEPOLIS
28.10.2008
Wo sind all die Beiträge hin?
Die Debatte um das "digitale Vergessen" ist weiterhin eine der grundlegenden Debatten rund um das Thema Daten(schutz/speicherung/löschung). Ein Beispiel hierfür ist die geplante Löschung der Forenbeiträge, die älter als 2 Jahre sind, bei Heise Online
heise online
27.10.2008
CSU/FDP-Koalition in Bayern will Vorratsdatenspeicherung entschärfen
Der Bund von CSU und FDP in Bayern hat inzwischen auch den Segen von der Basis. Spezielle Tagungen beider Parteien befürwortete am Wochenende den Koalitionsvertrag (PDF-Datei). Damit ist die erste Koalitionsregierung im Freistaat seit 1962 perfekt und ein gewisser Politikwechsel im Südosten der Republik zeichnet sich ab. Mehr Datenschutz, Beschränkung des Zugriffes auf Vorratsdaten und massive Korrekturen bei der Online-Durchsuchung.
heise online
27.10.2008
Viele Stolpersteine auf dem Weg zur eigenen Top Level Domain
Nach jahrelangen Diskussionen hatte die ICANN Ende Juni dieses Jahres grünes Licht für die Einführung neuer Adresszonen (Top Level Domains, TLDs) im Netz gegeben. Bei ihrer Sitzung in Paris akzeptierten die ICANN-Direktoren ein Konzept, das das für generische TLDs zuständige Selbstverwaltungsgremium (GNSO) der ICANN erarbeitet hatte. Aber so eine Domain kann teuer werden: Gebühren, Gebühren, Gebühren, ...
heise online
27.10.2008
E-Mails signieren mit DKIM
Kryptographie gegen Phishing und Spam. Die entscheidende Idee ist nun, dass nicht jeder einzelne Nutzer, sondern der absendende Server die E-Mail signiert

 

« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 »

zum Archiv 2003 (HTML-Datei 427 KB)

zum Archiv 2002 (HTML-Datei 271 KB)

zum Archiv 2001 (HTML-Datei 74 KB)