Internet & Recht Home

Pressespiegel

Hier finden Sie Presseberichte aus dem Bereich Internet und Recht, zusammengestellt aus verschiedenen Medien. Neuigkeiten aus der sonstigen Welt des Rechts finden Sie im Pressespiegel der Richtervereinigung.

Suche

6069 Artikel gefunden
Der Standard
04.02.2009
"De-Mail" statt E-Mail: Deutsche Regierung verspricht mehr Sicherheit
Kabinett billigt Gesetzentwurf - Provider sollen schärfere Anforderungen bestehen - Bürokratieabbau erhofft. Per 'De-Mail' sollen in Deutschland ab 2010 Nachrichten und Dokumente rechtssicher, zuverlässig und geschützt vor Spam über das Internet versendet werden können
heise online
03.02.2009
EU-Parlament will neuen Straftatbestand zum Schutz von Kindern im Netz
Die Kontaktaufnahme zu Minderjährigen im Internet zum Zwecke des sexuellen Missbrauchs soll nach Vorstellung des EU-Parlaments in den Gesetzen aller Mitgliedsländern als neuer Straftatbestand verankert werden. Die psychologische Manipulation von Kindern und Jugendlichen in Chaträumen oder Social Networks, die darauf abzielt, die Minderjährigen anschließend sexuell zu missbrauchen, wird als "Grooming" bezeichnet
heise online
03.02.2009
OLG Frankfurt: Abofallen-Betreiber täuschen Verbraucher vorsätzlich
Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt sieht in mehreren Abofallen-Seiten eine "arglistige Täuschung" im Sinne des BGB (Paragraf 123, Abs. 1). Die Richter verurteilten einen Betreiber solcher Nepp-Seiten in zwei Fällen unter anderem zur Unterlassung sowie zur Auskunft über die bislang erzielten Einnahmen
ORF ON
01.02.2009
Leben im Malware-Zoo
Seit die Informations- und Kommunikationstechnologien in immer mehr Lebensbereiche vordringen, gewinnt auch das Thema Computersicherheit an Bedeutung. Wie gefährlich Viren und Würmer sein können, hat zuletzt eindrucksvoll der Wurm "Conficker/Downad" bewiesen, der die Kärntner Landesregierung und zahlreiche Spitäler lahmlegte und immer noch weiter wütet.
heise online
30.01.2009
Keine Internetsperren bei Urheberrechtsverstößen
Das Bundesjustizministerium strebt weiterhin kein System der "abgestuften Erwiderung" auf illegale Filesharing-Aktivitäten an, wie es in Frankreich momentan zur Diskussion steht
Die Presse
29.01.2009
Facebook: Ich lass dich nie mehr alleine ...
... das ist dir hoffentlich klar. Mit "Facebook" haben Kontaktnetzwerke im Internet jetzt auch den Alltag der bürgerlichen Mittelschicht erobert. Was es ist, was es kann, was es will.
ORF ON
29.01.2009
"Three Strikes Out" in Irland
Laut Berichten der irischen Tageszeitung "Irish Times" und der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) vom Mittwoch hat der irische Musikindustrieverband IRMA eine Vereinbarung mit dem Telekomunternehmen Eircom erzwungen.
heise online
29.01.2009
Britische Regierung will Hauptrolle für Provider im Kampf gegen "Internetpiraterie"
Bis zum Jahr 2012 soll jeder britische Haushalt über einen Breitbandanschluss verfügen: Dies und die Absicht einer Gesetzgebung, welche die Internetprovider dazu zwingen will, gegen User vorzugehen, die gegen das Urheberrecht verstoßen, markieren die zentralen Punkte des neuen vorläufigen Berichts zur digitalen Zukunft Großbritanniens, der heute vom Minister für Kommunikation, Technologie und Rundfunk, Stephen A. Carter, vorgestellt wurde.
heise online
28.01.2009
Digital Life Design: Die Privatsphäre löst sich auf
Drei Tage lang versuchte die Konferenz Digital, Life, Design (DLD) und ihr Technik-Appendix "Technology Enables Success" unter dem Motto "Neue Realitäten" die Trends zu bestimmen, die das digitale Leben der nächsten Jahre prägen werden. Am Ende der Tagung war klar: Die sozialen Netzwerke gewinnen auf Kosten der Privatsphäre.
ORF ON
27.01.2009
Streit über Grundrechte im Internet
Das EU-Parlament wird im März über eine Empfehlung zum Schutz der Grundrechte im Internet abstimmen. Mit dieser Initiative sollen die Bürger im Netz vor dem Zugriff privater und staatlicher Datenkraken geschützt werden. Doch die Unterstützer der Medienindustrie haben schon erste Änderungsanträge eingereicht. Ihnen geht es zuallererst um den Schutz des "geistigen Eigentums". Zu diesem Thema stimmt das Parlament demnächst auch über einen umstrittenen Bericht ab
TELEPOLIS
27.01.2009
Verfassungsbeschwerde gegen das BKA-Gesetz
Der Text der heute eingereichten Verfassungsbeschwerde gegen Vorschriften des Gesetzes zur Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus durch das Bundeskriminalamt
ORF ON
26.01.2009
"Keine Altersarmut für die Stones"
Das EU-Parlament soll demnächst über einen Vorschlag der EU-Kommission abstimmen, der die Verlängerung der Schutzfristen für Tonaufnahmen in der EU von 50 auf 95 Jahre vorsieht. Österreichische EU-Abgeordnete sind über den Kommissionsvorschlag geteilter Meinung.
ORF ON
25.01.2009
Kritik an Plänen zum Kinderschutz im Netz
Das Vorhaben von Justizministerin Claudia Bandion-Ortner, den wissentlichen Zugriff auf Kinderpornomaterial im Internet unter Strafe zu stellen, ist unter heimischen Experten umstritten. Christian Platzer von der TU Wien und Helmut Fuchs von der Universität Wien zum geplanten neuen Tatbestand
Der Standard
25.01.2009
Run auf DVDs nach Freigabe auf Youtube
Regelrechter Absatzboom auf Amazon: 23.000 Prozent mehr DVDs verkauft - Kaufempfehlung im eigenen Channel auf Googles Video-Service. Nach Gratis-Filmen auf Youtube steigt DVD-Umsatz um 23.000 Prozent. Nach den Argumenten der Musikindustrie hätte der Absatz fallen müssen
ORF ON
22.01.2009
Streit über Textwerbung vor EU-Gerichtshof
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) muss auf Vorlage des deutschen Bundesgerichtshofs entscheiden, ob einem möglichen Missbrauch von Markennamen bei der Internet-Werbung, beispielsweise im AdWord-System von Google, ein Riegel vorgeschoben werden muss. Geklagt hatte ein deutscher Erotikhändler, der seine Markenrechte von einem Konkurrenten verletzt sieht
heise online
22.01.2009
Bundesgerichtshof: Differenzierte Betrachtung zu Google AdWords und fremden Marken
In drei heute verkündeten und mit Spannung erwarteten Entscheidungen hat sich der Bundesgerichtshof mit der Frage möglicher Rechtsverletzungen bei der Verwendung fremder Marken als Keywords im Rahmen von Google AdWord-Anzeigen befasst. Das höchste deutsche Zivilgericht lehnte in zwei der drei Fälle eine Rechtsverletzung ab; die dritte Fallgestaltung mit dem Kern der rechtlichen Fragestellung entschied das Karlsruher Gericht jedoch nicht, sondern legte sie dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg vor
heise online
21.01.2009
50-jähriger Urheberschutz für "Rock-Opas" EU-weit bestätigt
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die EU-Richtlinie (PDF-Datei) zur Schutzdauer des Urheberrechts aus dem Jahr 2006 in einem aktuellen Urteil weit ausgelegt (AZ C-240/07). So beschloss die große Kammer am gestrigen Dienstag, dass die 50-jährigen europäischen Schutzfristen für Tonträger auch dann gelten, wenn nur in einem einzigen Mitgliedsland das Urheberrecht noch gewahrt ist
heise online
21.01.2009
OLG Hamburg watscht Kochbuch-Abmahner ab
Konkret ging es um zwei Foren, in denen Fotos aufgetaucht waren, die angeblich widerrechtlich den Rezept-Seiten der Kläger entnommen worden waren. Das OLG teilte die Ansicht des LG nicht, das einen Unterlassungsanspruch bejaht hatte. Bei Webforen könne es keine generelle Pflicht zur proaktiven Vorabprüfung von Nutzerbeiträgen auf eventuelle Rechtsverstöße geben. Erst wenn der Forenbetreiber, etwa durch eine Abmahnung, Kenntnis von einem Rechtsverstoß habe, müsse er das Posting sperren. Genauso haben die Berufungskläger gehandelt.
TELEPOLIS
21.01.2009
Vorratsdaten aber das ist doch keine Überwachung
Teil 3: Datenspeicherung, Nutzung und Überwachung. Kein Effekt durch die Speicherung allein?
ORF ON
20.01.2009
Provider fordern Rechtssicherheit
Die Anbieter eines Internet-Zugangs sind nach Ansicht des deutschen Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) nicht für illegale Inhalte ihrer Nutzer verantwortlich. Sie fordern nun Rechtssicherheit.
ORF ON
20.01.2009
AK Vorrat protestiert gegen BSI-Gesetz
Website-Protokolldaten für Geheimdienste und Unterhaltungsindustrie. Die Formulierung im BSI-Gesetz deckt sich mit dem umstrittenen Änderungsantrag 181 zu Artikel 6.6(a) der -E-Privacy-Richtlinie, die wiederum Teil des umstrittenen Telekompakets der EU-Kommission ist.
heise online
20.01.2009
Google muss wegen Markenverletzung durch AdWords Schadenersatz zahlen
Insgesamt 350.000 Euro Schadenersatz und 60.000 Euro Kostenerstattung hat ein Pariser Gericht zwei Online-Reisebüros wegen Markenverletzungen durch Google AdWords zugesprochen der Bundesgerichtshof will noch in dieser Woche sein Urteil zu einer ganz ähnlichen Frage verkünden
heise online
20.01.2009
Gutachten sieht große Hindernisse für Web-Blockaden und Netzsperren
Das Grundgesetz erlaubt die Blockade von Webseiten und das Kappen von Internetanschlüssen nicht oder nur in sehr eng begrenzten Ausnahmefällen. Zu dieser Erkenntnis kommt ein Rechtsgutachten zum "Haftungsregime für Host- und Access-Provider im Bereich der Telemedien", das der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) am heutigen Dienstag in Berlin vorgestellt hat. Demnach könnte etwa die von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen gewünschte Sperrung kinderpornographischer Angebote nur auf gesetzlicher Basis als letztes Mittel angeordnet werden
heise online
20.01.2009
P2P-Fernsehen scheitert vor dem Bundesgerichtshof
Der Münchener Pay-TV-Sender Premiere hat sich endgültig juristisch gegen den Peer-To-Peer-Fernsehdienst "Cybersky TV" (alias "CyberskyTiVi") durchgesetzt. In einer jetzt bekannt gewordenen Entscheidung vom 15. Januar wies der Bundesgerichtshof die Revision von Cybersky-TV-Macher Guido Ciburski gegen das Urteil des OLG Hamburg als Berufungsgericht zurück
heise online
20.01.2009
Datenschützer protestieren gegen "Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung"
Datenschützer und Internetnutzer protestieren gegen das "Gesetz zur Stärkung der Sicherheit in der Informationstechnik des Bundes". Durch den am 14. Januar von der Bundesregierung verabschiedeten Entwurf werde die verdachtslose Aufzeichnung des Surfverhaltens im Internet geplant, heißt es in einer Mitteilung des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung
Der Standard
20.01.2009
File Sharing: Isle of Man plant vollständige Legalisierung
Britische Insel will sich als Vorreiter alternativer Finanzierungsmodelle betätigen - Kultur-Flatrate statt nicht einhaltbarer Verbote. Regierungssprecher der rund 80.000 Einwohner zählenden britischen Insel verkündet auf der in Cannes stattfindenden Musikmesse Midem entsprechende Pläne seines Landes
ORF ON
19.01.2009
Österreichs Rechteinhaber gegen Google
Rechteverwertungsgesellschaften, Autoren und Verleger aus dem deutschsprachigen Raum versuchen derzeit, ihre Rechte gegenüber dem Programm Google Book Search in den USA geltend zu machen. Auch die Möglichkeit, einen Einspruch gegen den mühsam erzielten jüngsten Vergleich zwischen US-Rechteinhabern und Google zu erwirken, steht dabei im Raum
heise online
19.01.2009
Filesharing-Prozess: US-Musikindustrie will Livestream aus Gerichtssaal verhindern
Anwälte des US-Verbands der Musikindustrie (Recording Industry Association of America, RIAA) setzen alle Hebel in Bewegung, um die von einer Richterin in der vergangenen Woche angeordnete Live-Übertragung einer Anhörung in dem Filesharing-Prozess gegen Joel Tenenbaum noch zu verhindern. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Ray Beckerman, der eigene Erfahrungen mit RIAA-Prozessen hat, scheuen die RIAA-Anwälte das Licht der Öffentlichkeit, sie wollen das Informationsmonopol für ihre Fälle halten
Der Standard
19.01.2009
Musikindustrie: Manipulative Studien zu Tauschbörsen
Wenn es darum geht, die eigenen Interessen umzusetzen, hantieren Film- und Musikindustrie gerne mit allerlei Studien. Doch nicht immer werden diese Zahlen auch wirklich seriös eingesetzt, dies berichtet zumindest nun Arstechnica. Branchenvertreter hantieren offenbar unseriös mit Zahlen, um Kappung der Internetleitung bei illegalem Tausch durchzusetzen
ORF ON
18.01.2009
EuGH-Urteil zur Data-Retention im Februar
Wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) auf seiner Website bekanntgegeben hat, wird seine Große Kammer am 10. Februar 2009 um 09.30 Uhr seine Entscheidung zur Nichtigkeitsklage Irlands gegen die EU in Sachen Vorratsdatenspeicherung (Data-Retention) verkünden.
heise online
18.01.2009
Französische Kulturministerin verteidigt Netzsperren
Die französische Kulturministerin Christine Albanel hat zum Auftakt der Musikmesse Midem das französische Gesetzesvorhaben "Creation et Internet" verteidigt. Sie sehe keine Gefahr für das Gesetz von Seiten der EU. In dem Gesetz sind die viel diskutierten Netzssperren für Nutzer geregelt, die wiederholt wegen des Austauschs urheberrechtlich geschützter Daten erwischt werden
TELEPOLIS
18.01.2009
Vorratsdaten - Überwachungstechnik als Wettbewerbsvorteil
In ihrer fast 120 Seiten umfassenden Stellungnahme zur Vorratsdatenspeicherung hat die Bundesregierung sich nur allzu deutlich demaskiert. Es lohnt sich, einigen Aspekten besondere Aufmerksamkeit zu schenken
ORF ON
17.01.2009
Neue Internet-Regeln für Beamte
Eine Novelle des Beamten-Dienstrechtsgesetzes soll die Richtlinien für private Internet-Nutzung durch Beamte sowie die zulässige Kontrolle durch den Dienstgeber vereinheitlichen
heise online
17.01.2009
"Tauschbörsen nicht für Verluste verantwortlich"
Lange Zeit behaupteten die amerikanischen Verbände der Musik- und Filmindustrie RIAA (Recording Industry Association of America) und MPAA (Motion Picture Association of America), dass die Verluste der Musik- und Filmindustrie durch Musik- und Videotauschbörsen verursacht würden.
heise online
17.01.2009
Neue Bedenken gegen Web-Sperren im Kampf gegen Kinderpornographie
Der Ruf von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen nach einer raschen Vereinbarung zum Sperren kinderpornographischer Web-Seiten durch die Internetprovider hat bei Oppositionsparteien sowie Daten- und Opferschützern Bedenken ausgelöst. So mahnte der Internetexperte des Weißen Rings, Veit Schiemann, die technischen Tücken des Vorstoßes der CDU-Politikerin nicht zu unterschätzen
ORF ON
16.01.2009
Kinderschutz im Netz auf Prioritätenliste
Die neue Justizministerin Claudia Bandion-Ortner möchte die Strafen für den Umgang mit Kinderpornomaterial im Netz verschärfen. Sie möchte im Laufe der kommenden Wochen dazu konkrete Vorschläge machen. Der Providerverband ISPA setzt im Kampf gegen illegale Inhalte auf Aufklärung und die bestehende Zusammenarbeit mit der Polizei
ORF ON
14.01.2009
Drei Millionen Europa-Domains registriert
Anfang der Woche wurde von einem deutschen Bürger die dreimillionste Internet-Domain mit der Endung .eu registriert, teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. Durch das Überschreiten der Dreimillionenmarke habe sich .eu zweieinhalb Jahre nach ihrer Einführung einen Platz unter den zehn größten Top-Level-Domains weltweit wie zum Beispiel .com, .net und .org gesichert
TELEPOLIS
14.01.2009
Vorratsdaten - für alle Fälle
In ihrer fast 120 Seiten umfassenden Stellungnahme zur Vorratsdatenspeicherung hat die Bundesregierung sich nur allzu deutlich demaskiert. Es lohnt sich, einigen Aspekten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Schwere Straftaten ein zweckdienlicher Kunstbegriff
Der Standard
14.01.2009
US-Konsortium arbeitet an DRM-Nachfolger
In den USA hat sich in den vergangenen Monaten ein Konsortium aus verschiedenen Entertainment-, Handels- und IT-Unternehmen gebildet, das die Einführung eines neuen einheitlichen Standards des digitalen Rechte-Managements (DRM) plant. Urheberrechtskrieg mit Marktführer Apple vorprogrammiert
ORF ON
12.01.2009
EU-Ratspräsidentschaft jagt "illegale Inhalte"
Die tschechische EU-Ratspräsidentschaft hat sich für die kommenden sechs Monate auch auf den Gebieten der IKT und Bürgerrechte viel vorgenommen. Beim Schutz des "geistigen Eigentums" und der Neuordnung des EU-Telekommunikationsmarkts wollen die Tschechen auf der Vorarbeit der Franzosen aufbauen. Widerstand gegen ACTA im EU-Parlament. Netzfreiheit oder "Three Strikes Out". Kinderschutz und Netzfilter. E-Government, E-Health und E-Justice
heise online
12.01.2009
Österreich: Per Video Überwachte haben meist keinen Auskunftsanspruch
Wer in Österreich per Video überwacht wird, hat nach Ansicht der Datenschutzkommission (DSK) keinen Anspruch auf Auskunft über diese Daten, sofern der Überwachende die Videoaufnahmen nicht auswertet. Dies geht aus einer Entscheidung der DSK hervor
ORF ON
12.01.2009
Hustinx kritisiert Verkehrsdatennutzung
EU-Datenschützer Peter Hustinx (European Data Protection Supervisor; EDPS) hat am Montag seine zweite Stellungnahme zur Änderung der E-Privacy-Richtlinie der Union veröffentlicht. Diese Richtlinie ist Teil des Telekompakets, mit dem die EU-Kommission den Telekommunikationsmarkt der Mitgliedsstaaten neu ordnen möchte
ORF ON
12.01.2009
Österreicher für Privatsphäre im Internet
Die Hälfte der Österreicher ist laut einer am Montag veröffentlichten Umfrage der GfK Austria Sozialforschung dafür, dass das Internet "mehr überwacht" wird. Dabei wollen allerdings stolze 81 Prozent, dass die Online-Überwachung nicht "auf Kosten ihrer eigenen Privatsphäre" stattfindet.
Der Standard
12.01.2009
Fünf Vorarlberger wegen Verhetzung in Internet-Forum vor Gericht
Fünf Vorarlberger im Alter von 28 bis 53 Jahren mussten am Montag am Landesgericht Feldkirch wegen Verhetzung auf der Anklagebank Platz nehmen. Die Männer haben im Zuge eines Zwischenfalls bei der Fußball-Europameisterschaft auf der zum Vorarlberger Medienhaus gehörenden Internetplattform "Vorarlberg Online" rassistische Beiträge gepostet. Der Richter machte ein Diversions-Angebot: Die Männer bezahlen Geldbußen in der Höhe von 200 bis 400 Euro und gelten dann als nicht vorbestraft
ORF ON
11.01.2009
20 Jahre World Wide Web
2009 wird die Idee zum World Wide Web 20 Jahre alt. 1989 nämlich schrieb der britische Physiker Tim Berners-Lee am europäischen Kernforschungszentrum CERN einen Text, in dem er ein neues System zur Verwaltung von Informationen in Computernetzwerken vorschlug - über die Anfänge des Internets
heise online
11.01.2009
US-Bürgerrechtler kritisieren weiterhin Apples DRM
Die US-amerikanischen Bürgerrechtler der Electronic Frontier Foundation (EFF) begrüßen, dass Musik in Apples Online-Musikladen iTunes Store ohne Digital Rights Management zu haben sein soll. Andere Apple-Produkte aber noch lange nicht DRM-frei; Anhörungsverfahren für mögliche neue Ausnahmen vom Verbot der Umgehung von Kopierschutzsystemen
heise online
07.01.2009
Gericht: Fotoportal unterliegt bei Aufnahmen trotz Fotoverbot der Störerhaftung
Das Landgericht (LG) Potsdam hat die Störerhaftung des Fotoportals Ostkreuz bei eigentumsverletzenden Fotografien bejaht. Die Website hostete Aufnahmen, die ein Fotograf entgegen einem entsprechenden Fotografierverbot in einer Parkanlage angefertigt hatte. Dagegen klagte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten und erhielt vor dem Landgericht Recht. Nach Auffassung der Potsdamer Richter stelle das verbotene Ablichten eine Eigentumsverletzung dar, das Fotoportal trage als Störer dazu bei. Der Fotograph hatte einen privaten Park erlaubterweise betreten, dann aber trotz des Verbots den Park fotografiert.
heise online
05.01.2009
Zahl der Websites steigt 2008 um 31,5 Millionen
Die Statistiker von Netcraft zählten zum Ende des vorigen Jahres 186.727.854 Websites. Das sind laut Mitteilung 1,56 Millionen mehr als im November 2008 und 31,5 Millionen mehr als Ende 2007
heise online
04.01.2009
Zypries will geistige Eigentumsrechte fortentwickeln
Bundesjustizministerin Zypries will das von der Europäischen Union zum "Jahr der Kreativität und Innovation" ausgerufene Jahr 2009 für einen weiteren Ausbau des Urheberrechts nutzen. Bereits beschlossene Sache ist, dass die "europäische Harmonisierung" bei Immaterialgüterrechten weiter vorangetrieben werden soll. Hier nennt die Ministerin eine "einheitliche Regelung der Privatkopie" sowie Vergütungsregelungen für diese. Die bisherigen Debatten in den EU-Gremien deuten darauf hin, dass diese Vereinheitlichung deutliche Verschlechterungen für deutsche und österreichische Verbraucher bringen könnten.
heise online
25.12.2008
New York Times wegen Verlinkung auf fremde Inhalte verklagt
Der US-amerikanische Verlag GateHouse Media wirft der New York Times Company die Verletzung von geistigem Eigentum und Handelsmarkenrechten sowie unfairen Wettbewerb vor. GateHouse greift die auch bei anderen US-Verlagen gängige Praxis an, nach der die Boston Globe online Schlagzeilen und erste Sätze von Artikeln auf der eigenen Web-Site veröffentlicht, die jedoch von GateHouse (und anderen Verlagen) stammen.

 

« 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 »

zum Archiv 2003 (HTML-Datei 427 KB)

zum Archiv 2002 (HTML-Datei 271 KB)

zum Archiv 2001 (HTML-Datei 74 KB)